Beratungspaket buchen – Code erhalten – Anwalt anrufen

Telefonische Beratung durch einen Anwalt zum Festpreis

29*

15 Minuten
  • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung

  • entspricht
    1,93€/min

weiter

49*

30 Minuten
meistgekauft
  • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung

  • entspricht
    1,63€/min

weiter

69*

45 Minuten
  • 45 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Diskussion eines komplexeren Problems und der Handlungsoptionen

  • entspricht
    1,53€/min

weiter
So einfach geht's:
  • 1 Beratungspaket auswählen & buchen
  • 2 Email mit Aktivierungscode erhalten
  • 3 Anwalt auf Festnetznummer anrufen
    (Erreichbar werktags von 09:00-17:00 Uhr)
Sie benötigen schriftliche Auskunft?

Für die schriftliche Stellungsnahme eines Anwalts sowie zur Dokumentenprüfung klicken Sie hier.

Zur schriftlichen Rechtsberatung
* alle Preise inkl. 19% MwSt, ggf. zzgl. Telefongebühren auf eine deutsche Festnetznummer

Kompetente Auskunft eines erfahrenen Rechtsanwalts.

Sie sparen mehr als 190€ der üblichen Erstberatungsgebühren.

Ruhig schlafen! Ihr Problem wird direkt telefonisch gelöst.

Von 17:00 bis 09:00 Uhr oder für sekundengenaue Abrechnung wählen Sie bitte 0900/1120001

1,99€/min. inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Rechtsberatung sofort am Telefon!

Erfahrene Rechtsanwälte leisten in der Anwaltshotline telefonische Rechtsberatung. Kaufen Sie jetzt eines unserer Beratungspakete und sprechen Sie je nach Bedarf 15, 30 oder 45 Minuten mit einem Rechtsanwalt, schon ab 29€. Für eine Ersteinschätzung oder eine Zweitmeinung ist diese Rechtsauskunft ideal! So kommen Sie schnell, bequem und preiswert zu Ihrem Recht!

Um die Rechtsberatung effektiv zu nutzen, sollten Sie sich vorher Ihre Rechtsfragen notieren. Halten Sie ggf. sämtliche notwendigen Unterlagen wie Verträge, Behördenbriefe etc. griffbereit. Beantworten Sie so genau wie möglich die gestellten Fragen, hören Sie dem Anwalt gut zu und halten Sie seine Antworten schriftlich fest, damit Sie anschließend auch von der Beratung profitieren. Lassen Sie sich wichtige Aussagen diktieren – so haben Sie anschließend sogar etwas Schriftliches in der Hand.

So einfach geht's

Notizen bereithalten
Hotline wählen
Beraten lassen

Rechtsgebiete mit momentan erreichbaren Anwälten

Erbrecht

0900/112 0001-130

1,99€/min. inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Familienrecht

0900/112 0001-120

1,99€/min. inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht

0900/112 0001-140

1,99€/min. inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Strafrecht

0900/112 0001-160

1,99€/min. inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

News

Rechtskräftige Verurteilung

Verurteilung wegen Vorteilsnahme und Bestechung

Immer wieder kommt es vor, dass Politiker Negativschlagzeilen machen und ihr Amt missbrauchen. Sie veruntreuen Gelder oder machen sich der Bestechung schuldig. Bei ihrer Bestrafung durch das Gericht werden sie dennoch häufig bevorzugt behandelt und erhalten meist eine vergleichsweise milde Strafe. Auch im vorliegenden Fall geht es um einen Innenminister, der wegen Abgeordnetenbestechung und Vorteilsannahme…


weiterlesen
Frauenarzt verurteilt

Perverser Frauenarzt fertigt heimlich Fotos und Filme seiner Patientinnen an

Wenn sich Patienten in die Hände eines Arztes begeben, dann vertrauen sie in der Regel seinem medizinischen Know-How sowie seiner ärztlichen Verschwiegenheit. Doch nicht selten kommt es vor, dass Mediziner ihre Machtposition ausnutzen und gegen ihre ärztlichen Pflichten verstoßen. So auch im vorliegenden Fall, in dem ein Frauenarzt während seiner Untersuchungen heimlich Bildaufnahmen seiner Patientinnen…


weiterlesen
Alkoholismus ist eine Krankheit

Arbeitsunfähigkeit wegen Alkoholismus

Muss ein Arbeitgeber einem Angestellten, der seit mehreren Jahren alkoholabhängig ist und schon zwei Entzüge hinter sich hat, weiterhin sein Gehalt bezahlen, wenn dieser auf Grund von schwerem Alkoholkonsum ins Krankenhaus eingeliefert wird und zehn Monate lang nicht arbeiten kann? Darüber urteilte in letzter Instanz das Bundesarbeitsgericht. Arbeitgeber will keine Entgeltfortzahlung leisten Dem Gericht in…


weiterlesen
Radfahrverbot auf Landesstraße

Wer hat Schuld? Radfahrer kollidiert mit Fußgänger an Bushaltestelle

Bei einem Zusammenstoß von einer Radfahrerin mit einem Fußgänger zog sich erstere durch den Sturz eine Verletzung an der Lendenwirbelsäule zu und forderte daraufhin Schmerzensgeld und Schadensersatz von dem unaufmerksamen Passant. Der Vorfall ereignete sich, als die Radfahrerin rechts an einer Bushaltestelle vorbeifuhr und zur gleichen Zeit dort ein Bus hielt, aus dem Fahrgäste ausstiegen. Die…


weiterlesen

Ihre Vorteile auf einen Blick