☎ Anwaltshotline “Rotlichtverstoß”

Sie haben einen Bußgeldbescheid erhalten, in dem Ihnen ein Rotlichtverstoß vorgeworfen wird? Nutzen Sie die telefonische Rechtsberatung der Anwaltshotline Rotlichtverstoß, um sich darüber zu informieren, was Sie tun können, um ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot zu vermeiden. Über die Hotline Rotlichtverstoß hilft Ihnen ein fachkundiger Rechtsanwalt weiter.

Wichtige Stichpunkte zum Rotlichtverstoß

  • Bußgeld
  • Führerscheinentzug
  • Grüner Pfeil
  • Probezeit

Autofahrer, die bei Rot über die Ampel fahren, begehen ein Verkehrsdelikt, welches mit Bußgeld und gegebenenfalls Entzug der Fahrerlaubnis bestraft wird. Laut Straßenverkehrsordnung liegt damit eine Gefährdung des Straßenverkehrs vor. Auch das Abbiegen an einer Ampel mit einem grünen Pfeil, ohne vorher zu halten, gilt als Rotlichtverstoß.

Wie hoch die Strafe jeweils ausfällt hängt von verschiedenen Faktoren ab. Geht mit dem Rotlichtverstoß eine Gefährdung oder Sachbeschädigung einher oder war die Rotphase beim Überfahren der Ampel mehr als eine Sekunde lang, fällt das Strafmaß deutlich höher aus. Konkret heißt das, es muss ein höheres Bußgeld gezahlt werden und es gibt zwei Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot. Bei schweren Verstößen kann sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren verhängt werden. Mit welchen Sanktionen die einzelnen Verstöße geahndet werden, ist im Bußgeldkatalog aufgeführt. Fahranfänger, die sich in der Probezeit befinden und einen Rotlichtverstoß begehen, müssen an einem Aufbauseminar teilnehmen.

Für die Rotlichtüberwachung  werden verschiedene Maßnahmen eingesetzt, wie zum Beispiel fest installierte und mobile Radarfallen. Neben dem Rotlichtverstoß gehören Telefonieren am Steuer, ein zu geringer Sicherheitsabstand und Geschwindigkeitsüberschreitungen zu den häufigsten Verstößen im Straßenverkehr.

Der Tatablauf eines Rotlichtverstoßes muss genau dokumentiert sein, damit er als Beweis gegen den beschuldigten Verkehrsteilnehmer gilt. Bußgeldbescheide wegen eines Rotlichtverstoßes können aus mehreren Gründen rechtlich angefochten werden. Häufig ist es schon vorgekommen, dass die Messtechnik nicht geeicht und die Messungen damit nicht korrekt waren. Unter Umständen kann die Tat auch schon verjährt sein. Oder der Rotlichtverstoß kam nur staubedingt zu Stande. Wenn eine hohe Geldstrafe und ein Fahrverbot drohen, ist es auf jeden Fall ratsam, sich an einen erfahrenen Anwalt zu wenden.

Schriftliche Rechtsberatung zum Rotlichtverstoß

Sie benötigen eine schriftliche Antwort auf Ihre Rechtsfrage? Nutzen Sie unsere schriftliche Rechtsberatung zum Thema. Ein fachkundiger Anwalt übermittelt Ihnen innerhalb weniger Stunden seine Antwort in Schriftform. Auch hochgeladene Unterlagen können Sie so von einem Anwalt prüfen lassen.