☎ Anwaltshotline “Teilkasko”

Wer ein Auto oder ein anderes Fahrzeug besitzt, ist gesetzlich dazu verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung für sein Kfz abzuschließen. Zusätzlich haben Fahrzeughalter die Möglichkeit, sich freiwillig eine Zusatzversicherung zuzulegen, eine sogenannte Kaskoversicherung.

Für viele Fahrer ist eine Teilkasko ausreichend. Wenn Sie vor Unterzeichnung der Versicherungspolice eine rechtliche Frage zu dem Vertrag haben oder sich die Versicherung nach Abschluss weigert, die Kosten für einen Schaden zu übernehmen, dann nutzen Sie die telefonische Rechtsberatung der Anwaltshotline Teilkasko, um sich von einem fachkundigen Rechtsanwalt beraten und aufklären zu lassen.

Wichtige Stichpunkte zur Teilkasko

  • Kfz-Haftpflicht
  • Vollkasko
  • Elementarschaden
  • Glasbruch
  • Jahresbeitrag

Die Teilkasko ist eine Erweiterung zur gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung. Beide Policen können zusammen abgeschlossen werden. Eine Teilkasko ist notwendig, wenn bestimmte Schäden am eigenen Auto versichert werden sollen. Denn die Kfz-Haftpflichtversicherung dient ausschließlich dazu, Schadensersatzansprüche gegenüber Dritten abzudecken.

Die Teilkasko reguliert Schäden, die der Fahrzeughalter nicht selbst verursacht hat. Dazu gehören Elementarschäden etwa durch Sturm, Hagel, Blitz und Hochwasser sowie Schäden durch Brand oder einen Wildunfall. Des Weiteren sind auch Diebstahl, Raub, Kurzschluss und Marderbiss versichert.

Mit einer Teilkasko nicht versichert sind Schäden durch Vandalismus und selbst verschuldete Unfallschäden. Bei Schäden dieser Art greift nur eine Vollkaskoversicherung.

Zwischen Teilkasko-Versicherungen verschiedener Anbieter gibt es je nach Tarif Unterschiede. Erweiterte Teilkasko-Tarife kommen etwa auch für Zusammenstöße mit Nutztieren und Haustieren wie Pferde, Rinder und Hunde auf und übernehmen beispielweise auch die Folgeschäden eines Marderbisses.

Die Beiträge für eine Teilkasko sind jährlich zu entrichten. Die Höhe des Versicherungsbeitrags hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie etwa der Typenklassen-Einstufung des jeweiligen PKWs, der Postleitzahl und der Regionalklasse, die relevante Risikomerkmale enthält. Des Weiteren spielen die Nutzungsart des Fahrzeugs, das Alter des Fahrers und der Standort des Autos eine Rolle.

Beschäftigt Sie eine rechtliche Frage zur Teilkasko? Dann suchen Sie alle Dokumente zusammen  und wenden Sie sich über die Hotline Teilkasko an einen erfahrenen Anwalt, der Ihnen alles Wichtige erklärt und Sie individuell berät.

Schriftliche Rechtsberatung zu Teilkasko

Sie benötigen eine schriftliche Antwort auf Ihre Rechtsfrage? Nutzen Sie unsere schriftliche Rechtsberatung zum Thema. Ein fachkundiger Anwalt übermittelt Ihnen innerhalb weniger Stunden seine Antwort in Schriftform. Auch hochgeladene Unterlagen können Sie so von einem Anwalt prüfen lassen.