☎ Anwaltshotline “Drogenbesitz”

Sie werden verdächtigt, Drogen zu besitzen oder es wurden Drogen bei Ihnen gefunden? Bei der Anwaltshotline Drogenbesitz erhalten Sie rechtlichen Beistand!

Wichtige Informationen zu Drogenbesitz

  • Betäubungsmittel (BtM)
  • Rauschgift
  • Betäubungsmittelgesetz (BtMG)
  • Drogenhandel
  • Betäubungsmittelkriminalität

Bei der „Beratung zu Drogenbesitz“ geben unsere Anwälte Ihnen eine umfassende Beratung zu jedem der oben angeführten Themen. Wählen Sie einfach die Nummer der „Hotline Drogenbesitz“!

Drogenbesitz ist in Deutschland grundsätzlich illegal und fällt unter die Regelungen des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG). In den Anlagen I-III sind die Stoffe, die als Betäubungsmittel oder Drogen definiert sind, aufgelistet. Dazu gehören etwa Heroin, Cannabis, Kokain, LSD, Opium oder Amphetamine. Nach §§ 29 ff. BtMG wird der Besitz von Drogen mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft. Der Besitz ist nur gestattet, wenn man über eine schriftliche Erlaubnis verfügt, die zum Erwerb berechtigt. Das ist nach § 4 BtMG etwa bei chronischen Erkrankten der Fall, die eine Genehmigung von der Bundesopiumstelle erhalten haben. Ebenso sind Apotheken oder tierärztliche Betriebe von der Erlaubnispflicht befreit.

Das Strafmaß für Drogenbesitz hängt stark von den jeweiligen Umständen ab. So wird in den meisten Fällen auf eine Strafe verzichtet, wenn der Besitz lediglich in sogenannten Kleinstmengen und zum Eigenverbrauch stattfindet. Die zugelassene Menge variiert dabei je nach Bundesland, in der Regel handelt es sich um wenige Gramm oder eine Tablette. Die Strafe fällt härter aus, wenn der Besitz im Umfeld von Kinder oder Großveranstaltungen stattfindet und so ein größeres Risiko darstellt. Befinden sich größere Mengen an Betäubungsmitteln zu gewerblichen Zwecken im Besitz, fällt in jedem Fall eine Haftstrafe von mindestens drei Monaten an.

Wurden bei einer Polizeikontrolle Drogen bei Ihnen festgestellt? Sind Sie sich im Unklaren darüber, welche Strafen Ihnen bei dem Besitz von Drogen drohen? Rufen Sie schnell die „Anwaltshotline Drogenbesitz“ an und lassen Sie sich von einem kompetenten Rechtsanwalt beraten. Legen Sie bitte schon vor dem Telefonat die nötigen Unterlagen bereit, damit Ihnen so schnell wie möglich geholfen werden kann.

Schriftliche Rechtsberatung zu Drogenbesitz

Sie benötigen eine schriftliche Antwort auf Ihre Rechtsfrage? Nutzen Sie unsere schriftliche Rechtsberatung zum Thema. Ein fachkundiger Anwalt übermittelt Ihnen innerhalb weniger Stunden seine Antwort in Schriftform. Auch hochgeladene Unterlagen können Sie so von einem Anwalt prüfen lassen.