☎ Anwaltshotline “Beamtung”

Antworten auf rechtliche Fragen zum Thema Beamtung erhalten Sie über die Anwaltshotline Beamtung. Sie werden mit einem fachkundigen Rechtsanwalt verbunden, der Sie telefonisch berät und Ihnen individuell Auskunft gibt.

Wichtige Stichpunkte zu Beamtung

  • Öffentlicher Dienst
  • Beamtenlaufbahn
  • Besoldung
  • Beamtenstatus
  • Streikverbot

Öffentliche Aufgaben werden in Deutschland von Beamten und Beamtinnen wahrgenommen sowie von Tarifbeschäftigten, Richtern und Soldaten. Sie alle sind im öffentlichen Dienst tätig, stehen jedoch in einem anderen Beschäftigungsverhältnis zu ihrem Dienstherrn. Von den rund 4,7 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst sind 1,7 Millionen verbeamtet.

Gesetzliche Grundlagen, die die Beamtung betreffen, sind:

  • Artikel 33 des Grundgesetzes
  • das Beamtenstatusgesetz
  • das Beamtenrechtsrahmengesetz
  • das Bundesbeamtengesetz
  • die Beamtengesetze von Bund und Ländern

Für eine Beamtung kommen vier verschiedene Wege in Frage und zwar der einfache Dienst, der mittlere Dienst, der gehobene Dienst und der höhere Dienst. Welche Laufbahn eingeschlagen werden kann, hängt von der Vorbildung ab. Eine Beamtung im höheren Dienst ist beispielsweise nur mit einem Hochschulabschluss möglich.

Beamte sollen dem Interesse der Allgemeinheit dienen und stehen in einem besonderen Dienst- und Treueverhältnis zum Staat, womit unter anderem ein Streikverbot verbunden ist. Auf der anderen Seite sind Beamte unkündbar und durch das Beamtenversorgungsgesetz zeitlebens versorgt. Im Gegensatz zu anderen Angestellten erhalten Beamte für ihre Arbeit eine Besoldung. Diese Dienstbezüge sind durch das Bundesbesoldungsgesetz geregelt und nicht verhandelbar.

Um verbeamtet zu werden, muss ein Vorbereitungsdienst geleistet werden. Je nach Laufbahn dauert der Vorbereitungsdienst zwischen sechs Monaten und drei Jahren. Im Fall von Lehrkräften handelt es sich dabei beispielweise um das Referendariat. Eine Beamtung kann auf Widerruf, auf Probe, auf Zeit und auf Lebenszeit erfolgen. Referendare sind zum Beispiel Beamte auf Zeit und werden später in der Regel zu Beamten auf Lebenszeit. Des Weiteren muss eine gesundheitliche Eignung vorliegen, um Beamter auf Lebenszeit werden zu können. In diesem Bereich kommt es immer wieder zu Rechtsstreitigkeiten, bei denen das Fachwissen eines Anwalts gefragt ist.

Nutzen Sie bei rechtlichen Unklarheiten zum Thema Beamtung die telefonische Rechtsberatung der Hotline Beamtung.

Schriftliche Rechtsberatung zu Beamtung

Sie benötigen eine schriftliche Antwort auf Ihre Rechtsfrage? Nutzen Sie unsere schriftliche Rechtsberatung zum Thema. Ein fachkundiger Anwalt übermittelt Ihnen innerhalb weniger Stunden seine Antwort in Schriftform. Auch hochgeladene Unterlagen können Sie so von einem Anwalt prüfen lassen.