☎ Anwaltshotline “Berufsunfähigkeitsrente”

Lassen Sie sich bei rechtlichen Fragen zur Berufsunfähigkeitsrente von einem erfahrenen Anwalt beraten. Schnelle und kompetente Hilfe erhalten Sie über die Hotline Berufsunfähigkeitsrente. Dort werden Sie sofort mit einem fachkundigen Rechtsanwalt verbunden, der alle Ihre Fragen beantwortet und Sie umfassend berät.

Wichtige Stichpunkte zur Berufsunfähigkeitsrente

  • Arbeitsfähigkeit
  • Berufsschutz
  • Erwerbsminderungsrente
  • Rentenkürzung
  • Besitzstandswahrung

Von der staatlichen Berufsunfähigkeitsrente profitieren nur Arbeitnehmer, die vor 1961 geboren wurden. Für alle anderen gibt es seit dem Jahr 2001 die Erwerbsminderungsrente, die unter anderem keinen Berufsschutz mehr bietet. Um im Fall einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein, müssen Arbeitnehmer eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Die privaten Versicherungen zur Berufsunfähigkeitsrente unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Bedingungen, Leistungen und Kombinationsmöglichkeiten teilweise erheblich, sodass es ratsam ist, die Versicherungspolice vor Vertragsabschluss von einem Experten prüfen zu lassen und so sicherzustellen, dass die Berufsunfähigkeitsverischerung zu Ihrer individuellen Situation passt.

Sinn und Zweck der Berufsunfähigkeitsrente ist es, die Folgen einer schweren Erkrankung oder eines Unfalls auszugleichen, wenn dadurch der bisherige Beruf nicht mehr, beziehungsweise nur noch eingeschränkt, ausgeübt werden kann. Eine Berufsunfähigkeitsrente kann zeitlich befristet oder dauerhaft gewährt werden und wird wie die Altersrente berechnet.

Unter bestimmten Umständen ist es auch möglich, dass ein Geschädigter keine Berufsunfähigkeitsrente erhält, obwohl sie ihm theoretisch zustehen würde. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn der Betroffene zusätzlich zur Berufsunfähigkeitsrente andere Einkünfte erzielt, die einen bestimmten Betrag übersteigen. Je nach Höhe des Einkommens wird die Berufsunfähigkeitsrente gekürzt oder gar nicht mehr ausgezahlt. Auch Ansprüche auf eine Rente aus einer Unfallversicherung wirken sich auf die Berufsunfähigkeitsrente aus.

Je nach ausgeübtem Beruf ist das Risiko, berufsunfähig zu werden, höher oder niedriger. Besonders gefährdet sind zum Beispiel Dachdecker und Krankenpfleger. Die Ursachen für eine Berufsunfähigkeit sind ganz verschieden und reichen von Erkrankungen des Bewegungsapparats über Unfälle und Krebserkrankungen bis hin zu psychischen Erkrankungen.

Wenn Sie Berufsunfähigkeitsrente beantragen wollen, Sie nach einem Arbeitsunfall keine Berufsunfähigkeitsrente erhalten oder Sie eine andere rechtliche Frage zu diesem Thema beschäftigt, dann zögern Sie nicht und nutzen Sie die telefonische Rechtsberatung der Anwaltshotline Berufsunfähigkeitsrente!

Schriftliche Rechtsberatung zur Berufsunfähigkeitsrente

Sie benötigen eine schriftliche Antwort auf Ihre Rechtsfrage? Nutzen Sie unsere schriftliche Rechtsberatung zum Thema. Ein fachkundiger Anwalt übermittelt Ihnen innerhalb weniger Stunden seine Antwort in Schriftform. Auch hochgeladene Unterlagen können Sie so von einem Anwalt prüfen lassen.