☎ Anwaltshotline “Berliner Testament”

Beratungspaket zum Festpreis buchen - Anruf vom Anwalt erhalten

29*

15 Minuten
  • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung

  • entspricht
    1,93€/min

weiter

49*

30 Minuten
meistgekauft
  • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung

  • entspricht
    1,63€/min

weiter

69*

45 Minuten
  • 45 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Diskussion eines komplexeren Problems und der Handlungsoptionen

  • entspricht
    1,53€/min

weiter
So einfach geht's:
  • 1 Beratungspaket auswählen & buchen
  • 2 Optional - Rechtsgebiet auswählen
  • 3 Anwalt ruft Sie an
Sie benötigen schriftliche Auskunft?

Für die schriftliche Stellungsnahme eines Anwalts sowie zur Dokumentenprüfung klicken Sie hier.

Zur schriftlichen Rechtsberatung
* alle Preise inkl. 19% MwSt, ggf. zzgl. Telefongebühren auf eine deutsche Festnetznummer

Sie und Ihr Ehepartner möchten sich über die Möglichkeit informieren, ein gemeinsames Testament zu errichten? Fragen Sie direkt einen Rechtsanwalt – ein Anruf bei unserer „Hotline Erbrecht“ genügt.

Interessantes zum Berliner Testament

  • Testament
  • Ehepartner
  • Lebenspartner
  • Erbe
  • Scheidung

Sowohl in einer Ehe als auch einer Lebenspartnerschaft ist es möglich, ein gemeinschaftliches Testament zu errichten. Dabei einigen sich die Partner, dass bei dem Tod des einen sein Vermögen komplett auf den anderen übergeht. Verstirbt auch der andere, erben die zuvor festgelegten Personen, zumeist gemeinsame Kinder.

Nach dem Tod des ersten Ehegatten werden durch das Berliner Testament dessen Abkömmlinge, also etwa Kinder und Enkel, von der Erbfolge ausgeschlossen. Der Zweck des Berliner Testaments besteht darin, dem überlebenden Ehegatten oder Lebenspartner die Lebensgrundlage zu sichern: Bei einem normalen Testament würde er, je nach Regelung gemeinsamer Güterverhältnisse, nur die Hälfte oder ein Viertel der Erbschaft bekommen.

Es ist allerdings auch bei einem Berliner Testament nicht möglich, das Pflichtteilsrecht zu umgehen – die Abkömmlinge des Verstorbenen haben weiterhin Anspruch auf ihren Pflichtteil. Regelmäßig verzichten diese aber auf Ihr Recht. Das Testament sieht oft ohnehin vor, dass auch Abkömmlinge des Erstverstorbenen, sofern sie nicht sowieso auch Abkömmlinge des Überlebenden sind, nach dem Tod des anderen Ehepartners erben.

Ist das Testament einmal geschlossen und ein Testierender verstorben, kann der andere das Berliner Testament nicht mehr widerrufen oder die eingesetzten Erben eigenmächtig ändern. Im Testament können jedoch Bestimmungen für den Fall getroffen werden, dass der Überlebende erneut heiratet. Ein Berliner Testament wird unwirksam, wenn vor dem Tod eines Ehegatten die Ehe geschieden wird oder die Voraussetzungen für eine Scheidung vorlagen und der Verstorbene die Scheidung eingereicht oder ihr zugestimmt hatte. Das gilt auch bei der Auflösung einer Lebenspartnerschaft.

Sie überlegen, ein gemeinsames Testament mit Ihrem Ehegatten oder Lebenspartner zu errichten? Damit sich dabei keine Fehler einschleichen oder ungewollte Folgen einstellen, sollten Sie vor Testamentserrichtung Kontakt zu einem Fachmann für Erbrecht aufnehmen und sich beraten lassen. Sie möchten nicht extra zum Anwalt oder Notar? Kein Problem – schon ein Anruf reicht aus, um bei unserer „Hotline Erbrecht“ unmittelbar mit einem Rechtsanwalt verbunden zu werden.

Schriftliche Rechtsberatung zum Berliner Testament

Sie benötigen eine schriftliche Antwort auf Ihre Rechtsfrage? Nutzen Sie unsere schriftliche Rechtsberatung zum Thema. Ein fachkundiger Anwalt übermittelt Ihnen innerhalb weniger Stunden seine Antwort in Schriftform. Auch hochgeladene Unterlagen können Sie so von einem Anwalt prüfen lassen.