☎ Anwaltshotline “Beamter”

Beratungspaket zum Festpreis buchen - Anruf vom Anwalt erhalten

29*

15 Minuten
  • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung

  • entspricht
    1,93€/min

weiter

49*

30 Minuten
meistgekauft
  • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung

  • entspricht
    1,63€/min

weiter

69*

45 Minuten
  • 45 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Diskussion eines komplexeren Problems und der Handlungsoptionen

  • entspricht
    1,53€/min

weiter
So einfach geht's:
  • 1 Beratungspaket auswählen & buchen
  • 2 Optional - Rechtsgebiet auswählen
  • 3 Anwalt ruft Sie an
Sie benötigen schriftliche Auskunft?

Für die schriftliche Stellungsnahme eines Anwalts sowie zur Dokumentenprüfung klicken Sie hier.

Zur schriftlichen Rechtsberatung
* alle Preise inkl. 19% MwSt, ggf. zzgl. Telefongebühren auf eine deutsche Festnetznummer

Wie sieht die Altersversorgung als Beamter aus? Kann mir der Beamtenstatus entzogen werden? Bei diesen Rechtsfragen sollten Sie einen Rechtsanwalt kontaktieren. Rufen Sie die Anwaltshotline Beamter an und lassen Sie sich ausführlich beraten!

Interessante Gebiete zum Thema Beamter

  • Beamtenstatus
  • gehobener Dienst
  • Besoldungsgruppe
  • öffentlicher Dienst
  • Entlassung

Beschäftigt Sie eine Rechtsfrage zu den obigen Themen? Lassen Sie sich rechtlich beraten und rufen Sie die Anwaltshotline Beamter an!

Der Begriff Beamter ist breit gefächert. So unterscheidet man mittelbare und unmittelbare Beamte. Die mittelbaren Beamten stehen in einem öffentlich-rechtlichen Dienst- bzw. Treueverhältnis zu einer rechtlich verselbständigten Stiftung, Anstalt, Kommune oder Universität, während die unmittelbaren Beamten den Weisungen der Bundesrepublik bzw. der einzelnen Länder unterstehen. Als Beamter hat man einen bestimmten Status inne und gilt aufgrund seiner besonderen Nähe zum Staat als Repräsentant des Landes.

Beamte können entweder auf Widerruf, Probe, Zeit oder Lebenszeit ernannt werden. Bei Erstgenanntem befinden sich die Beamten im Vorbereitungsdienst und durchlaufen eine Ausbildung entweder zum einfachen, mittleren, gehobenen oder höheren Dienst. Abgeschlossen wird der Vorbereitungsdienst mit einer Staatsprüfung. Beamter auf Probe wird man nach erfolgreicher Beendigung des Vorbereitungsdienstes bzw. wenn man als Bewerber für eine spezielle Fachrichtung ohne einen Vorbereitungsdienst eingestellt wird. Die Ernennung zum Beamten auf Probe bedeutet eine Anstellung, die nach bewährter Probezeit in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit umgewandelt wird. Ein Beamter kann weder kündigen noch kann ihm gekündigt werden. Eine Entlassung ist allerdings zu jeder Zeit möglich.

Eine gesetzliche Krankenversicherungspflicht für Beamte gibt es nicht, stattdessen erhalten sie bei Krankheit sogenannte Beihilfeleistungen ihres Dienstherrn. Die Kosten für den Rest müssen sie durch eine private Krankenversicherung abdecken.

Beamte haben besondere Rechte und müssen spezifische Pflichten erfüllen. Sie haben beispielsweise eine spezielle Dienst- und Treuepflicht, demgegenüber muss der Dienstherr seine Fürsorgepflicht (Besoldung, Pension) erfüllen. Verstoßen Beamte gegen Vorschriften, die zu einer Schädigung des Ansehens führen, kann dies ein außergerichtliches Disziplinarverfahren zur Folge haben bzw. im äußersten Fall eine Entlassung aus dem Dienstverhältnis.

Haben Sie als Beamter eine Frage zu Ihrer rechtlichen Situation in einem spezifischen Fall? Dann rufen Sie die Nummer der Hotline Beamter an und sprechen Sie ausführlich mit einem Rechtsanwalt über Ihr Anliegen!

Schriftliche Rechtsberatung zum Thema Beamter

Sie benötigen eine schriftliche Antwort auf Ihre Rechtsfrage? Nutzen Sie unsere schriftliche Rechtsberatung zum Thema. Ein fachkundiger Anwalt übermittelt Ihnen innerhalb weniger Stunden seine Antwort in Schriftform. Auch hochgeladene Unterlagen können Sie so von einem Anwalt prüfen lassen.