☎ Anwaltshotline “Nachbarschaftsstreit”

Probleme mit dem Nachbarn können sich schnell zu einem handfesten Streit ausweiten, dem mit gemeinsamen Gesprächen nicht mehr beizukommen ist. Welche Möglichkeiten Ihnen das Gesetz gibt, um die Auseinandersetzung aus der Welt zu schaffen, erklärt Ihnen gern ein Rechtsanwalt der „Hotline Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht“.

Interessantes zum Nachbarschaftsstreit

  • Ruhestörung
  • Beleidigung
  • Überwuchs
  • Grenzabstand
  • Immissionen

Eine der häufigsten Ursachen für Auseinandersetzungen vor den deutschen Zivilgerichten sind Nachbarschaftsstreitigkeiten. Nicht nur zu laute Musik, sondern auch überhängende Äste vom Nachbargrundstück, unangenehme Geruchsbelästigungen oder Mobbing können zum Gang vor den Richter führen. Sind die Fronten erst einmal verhärtet, kann oft nur noch ein gerichtliches Urteil zu einer Lösung führen. Damit es gar nicht erst soweit kommt, sollten Sie in jedem Fall zuerst das direkte Gespräch mit Ihrem Nachbarn suchen. Fühlen Sie sich selbst durch Ihren Nachbarn belästigt? Weisen Sie ihn darauf hin, dass Sie seine Musik durch die Wand hören können und er sich an die Ruhezeiten zu halten hat. Fordern Sie ihn auf, überhängende Äste zurückzuschneiden oder übelriechenden Müll von seinem Grundstück zu entfernen.

Bringt ein Gespräch nichts, können Sie aktiv werden. Bei Überhang von Zweigen oder Ästen haben Sie das Recht, störendes Geäst zurückschneiden, wenn der Nachbar es nicht selbst binnen einer angemessenen Frist entfernt hat. Früchte, die von Bäumen und Sträuchern des Nachbargrundstücks auf Ihr Grundstück fallen, können Sie behalten oder entsorgen. Und bei lärmender Musik während der Ruhezeiten kann eventuell eine Anzeige bei der Polizei für den nötigen Nachdruck sorgen. In Bezug auf Kinderlärm müssen Sie sich jedoch einiges gefallen lassen. Aber hier gilt: Während der Ruhezeiten dürfen sich auch die Nachbarskinder nicht alles erlauben.

Oder ist es etwa Ihr dröhnender Bass, der Ihre Nachbarn regelmäßig auf die Nerven fällt? Kommen Sie Ihrem Nachbarn entgegen und versuchen Sie, die Geräuschentwicklung einzudämmen. Hier können schon ein paar einfache schalldämmende Maßnahmen Abhilfe schaffen.

Wenn kein Gespräch mehr etwas bringt, sollten Sie sich professionelle Hilfe holen. Sie möchten dafür nicht extra einen Termin beim Rechtsanwalt vereinbaren? Kein Problem – lassen Sie sich doch einfach direkt von zu Hause aus mit einem versierten Rechtsanwalt telefonisch verbinden. Über unsere „Hotline Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht“ erreichen Sie schnell einen kompetenten Ansprechpartner.

Schriftliche Rechtsberatung zum Nachbarschaftsstreit

Sie benötigen eine schriftliche Antwort auf Ihre Rechtsfrage? Nutzen Sie unsere schriftliche Rechtsberatung zum Thema. Ein fachkundiger Anwalt übermittelt Ihnen innerhalb weniger Stunden seine Antwort in Schriftform. Auch hochgeladene Unterlagen können Sie so von einem Anwalt prüfen lassen.